Italienisch modulares Gaseinblassystem der neuesten Generation

BRCSequent 24

Bei der BRC Sequent 24 Gasanlage, handelt es sich um ein sequentielles Gaseinblassystem, welches für fast alle Fahrzeuge mit Benzinmotoren, konzipiert wurde. Die Umrüstung auf Autogas mit dieser Gasanlage ist möglich für 3- und 4-Zylinder Motoren.

Die Autogasanlage BRC Sequent 24 ist der Nachfolger des Systems BRC Sequent Fly. Diese Gasanlage wurde im Jahr 2004 hergestellt, und wurde im Jahr 2007 modifiziert. Das BRC Sequent 24 System wurde bezüglich der Kosten und des Einbauaufwands optimiert. Die aufeinander abgestimmten Komponenten sowie der einfache Einbau lassen einen leichten Umbau und Programmierung der Gasanlage zu. Hierdurch werden die Umrüstkosten gesenkt. Die Autogasanlage BRC Sequent 24 löst eine unkomplizierte Umrüstung der Fahrzeug auf Autogas zu. Die Autogasanlage BRC Sequent 24 ist sowohl für ältere und ganz neue Fahrzeuge geeignet. Dank unserer Gasanlage BRC Sequent 24 können wir Fahrzeuge der Volkswagen-Gruppe mit der neuesten Abgasnormen EURO 5 problemlos umrüsten. Die Gasanlage BRC Sequent 24 ist EOBD tauglich, das bedeutet das durch die Umrüstung auf Autogas keine negativen Einflüsse auf die Motorsteuerung entstehen werden.

Die BRC Sequent 24 Autogasanlage arbeitet nach dem Reihen- bzw. Master/Slave-Prinzip. Die einzublasende Gasmenge pro Zylinder wird durch die Einblaszeiten, welche durch das Gassteuergerät ausgegeben werden, errechnet. Diese ermittelten Zeiten werden in Gaseinblaszeiten umgewandelt und berücksichtigen den Gasdruck und die Gastemperatur. Die BRC Sequent 24 Autogasanlage reguliert auf diese Art und Weise die Gasverbrennung und arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie das Benzinsteuergerät. Die Gaseinblasung erfolgt wie bei den anderen Systemen der SEQUENT Familie im Ansaugkrümmer im Bereiche der Benzineinspritzventile.

Bei der BRC Sequent 24 Autogasanlage werden alle Lastbereiche des Motors erfasst und ausgewertet, dieses gewährleistet die Einhaltung des stöchiometrischen Gemisches. Hierdurch erfolgt eine optimale Kompatibilität für jede Motortypen, wobei die gesetzlich geforderte Eigendiagnose des Motormanagement im vollen Umfang erhalten bleibt.

Der neue Betriebswahlschalter lässt sich aufgrund seiner geringen Abmaße gut im Bereich der Armaturentafel integrieren. Hierüber erfolgt die Zuschaltung der Gasanlage bzw. das Umschalten zwischen Benzin- und Gasbetrieb. In der Kaltlauf-/Warmlaufphase wird der Motor mit Benzin betrieben. Nachdem Erreichen der notwendigen Umschalttemperatur am Druckminderer sowie des optimalen Betriebszustandes des Motors (Motordrehzahl, Ansaugkümmerdruck), wird auf Autogasbetrieb umgeschaltet, ohne das eine Funktions-beeinträchtigung des Benzin-Motormanagement hervorgerufen wird. Bei Unregelmäßigkeiten im Gasbetrieb schaltet das Gassteuergerät, zum Schutz des Motors, automatisch in den Benzinbetrieb.

Bauteile der BRC Sequent 24 Autogas Anlage:
Autogastank und Multiventil,
Gasabsperventil BRC GPL ET98,
Verdampfer-Druckregler: BRC Genius Max oder BRC Genius MB.
Einspritzdüsen: BRC IN03,
Gastemperatursensor: in dem Rail integriert,
Gasdrucksensor,
elektronisches Steuergerät: BRC Sequent 24,
neuer Wahlschalter „push-push“ mit Füllstandanzeige und Hörmelder.

Alle Bauteile dieses Gassystems besitzen eine gültige Typengenehmigung nach der ECE-Regelung (R67/1). Weiterhin besteht die Freigabe der Bestimmungen über die elektromagnetische Kompatibilität (2004/104/WE).

Bauteilbeschreibung des BRC Sequent 24 Autogasanlagen

brc_sdi_1

Verdampfer BRC Sequent Genius MAX TH20 GPL

  • Einstufige Membrane-Bauweise
  • Druckregler (geregelter Druck): 1400 bis 1700 mbar in Bezug auf den Ansaugkrümmerdruck
  • Reinigung nicht erforderlich
  • Höchstleistung der Versorgung mit dem BRC Sequent 24 Autogasanlage: bis 240 kW
  • Gaseintritt 8 mm
  • Gasaustritt 12 mm
  • Homologation R67-01

brc_sdi_2

Verdampfer BRC Genius MB TH20

Der Verdampfer-Druckregler vom Typ Genius MB wurde kontinuierlich weiterverbessert und zeichnet sich durch die kompakte Baugröße aus.

  • Einstufige Kolbene-Bauweis
  • Druckregler (geregelter Druck): 800 mbar, 1200 mbar oder 1500 mbar in Bezug auf Ansaugkrümmerdruck
  • Reinigung nicht erforderlich
  • Höchstleistung der Versorgung mit dem BRC Sequent 24 Autogas Anlage: 135kW
  • Gaseintritt 6 oder 8 mm
  • Gasaustritt 12 mm
  • Homologation R67-01

 


centrala-SQ24

Elektronisches Steuergerät BRC Sequent 24

  • Mikro- Autokontrolleur 16 Bit 40 MHz
  • Arbeitstemperatur: -40°C + 105°C
  • Dichtheitskontrolle durch Tauchen
  • Befolgen von den Autovorschriften über die Verhütung von Verunreinigungen und
  • Zuleitung/Auspuff Meldungen
  • Betriebsspannung: 8 V÷ 16 V
  • Erfüllt die EMC – Anforderungen
  • Steuert bis zu 4 Einspritzdüsen an.
  • Abschaltung und Emulation der Einspritzdüsen integriert
  • Homologation: R67-01-2004/104/CE

brc_sdi_4

Kraftstoffwahlschalter „Push-Push“

  • Monostabiler Umschalter SMD ø äußere Maße 26 mm
  • Möglichkeit der Montage: durch Einbau in ein Loch ø 23 mm, äußere Abmessungen 2 mm innere auf der Schalttafel im Loch ø 14 mm äußere Abmessungen 9 mm
  • Hörmelder (Buzzer)
  • 4 grüne Dioden für die Anzeige des Füllstands
  • 1 Diode zweifarbig grün-rot zum Anzeigen von Betriebsart (Gas/ Benzin)

brc_sdi_5

Einspritzdüse BRC IN03

Auch die Injektoren sind eine Entwicklung des BRC Gas Equipment (MTM Cherasco). Hohe Lebensdauer bei gleichzeitig geringer Verschmutzungsanfälligkeit zeichnen die Einblasdüsen aus.

  • Öffnen und Schließen ohne Reibung
  • Impedanz: 2,04 Ohm/2,35 mH bei 20ºC
  • Temperatur: -40 ºC ÷ 120 ºC
  • Betriebsspannung: 6V÷16V
  • Dichtheit: Gummi auf Edelstahl

brc_sdi_6

Gastemperatursensor

  • Gewicht: 17 Gramm
  • Abmessungen: ø=22 mm, h=54 mm mit Fassung/Spannfutter
  • Steckdose integriert
  • Arbeitstemperatur -40ºC + 120ºC

brc_sdi_7

Gasdrucksensor P1

  • Gewicht: 160 Gramm
  • Abmessungen: 28,2 mm 62,7 mm 74, 3 mm
  • Druckbereich: 0 ÷ 2,5 Bar
  • Steckdose integriert
  • Genauigkeit 1,5% F.S
  • Arbeitstemperatur -20ºC÷120ºC
  • Ausgang 0÷ 5V

brc_sdi_8

Gasfilter FJ1 HE

  • Filter mit Einsatz
  • Verluste der Belastung
  • 35kP bei Q=1800 Nl/h der Luft
  • 75 Filtrierungsgrad: ß10
  • Homologation: E67-R01; R110